AVA international

Die Literaturagentur

Von Spiegeln, Sinn & STaunen


Menschen sind sich selbst das größte Rätsel und brauchen deshalb Spiegel, um sich zu erkennen. Gute Geschichten sind solche Spiegel. Indem sie uns unterhalten, bieten sie zugleich Sinnangebote, die unsere Existenz in dieser rätselhaften Welt in einem immer neuen Licht darstellen, setzen uns mit den großen Fragen des Lebens in Beziehung: Woher komme ich? Wer bin ich? Wohin gehe ich? Je mehr wir lesen, von der Welt und all den merkwürdigen Schicksalen darin, desto mehr stellen wir die schier endlose Vielfalt der Möglichkeiten fest. Das versetzt uns in ein tiefes, heilsames Staunen. Und wir gestehen: Staunen ist schön.

Es sind diese Geschichten, auf die wir auch nach bald vierzig Jahren Erfahrung in unserem Beruf noch brennen wie am ersten Tag. Geschichten wie die, von denen Michael Endes Bastian Balthasar Bux denkt: Ich muss dieses Buch haben, koste es, was es wolle! Solche, die einem neu und unerhört vorkommen und bei denen man dennoch das seltsame Gefühl nicht loswird, man habe sie schon immer gekannt. Kurz, wir suchen Geschichten, die bei uns bleiben, wenn die Buchdeckel sich längst über dem letzten Wort geschlossen haben – im Roman genauso wie im Sachbuch. Diesen Geschichten und ihren Autoren wollen wir zu der Aufmerksamkeit verhelfen, die ihnen gebührt. Dabei bringen wir unsere Erfahrung und Branchenkenntnis ebenso ein wie unsere Passion.

Bücher sind für uns keine Fließbandprodukte, sondern ebenso einzigartig wie die Menschen, die sie erschaffen. Aus diesem Grund legen wir Wert darauf, eng, individuell und auf allen Ebenen mit unseren Autoren zusammenzuarbeiten. Wir stehen als erster Ansprechpartner bereits bei der Ideenfindung und -entwicklung beratend zur Verfügung, engagieren uns in Präsentation und Vertragsverhandlung, ebnen Wege auf dem gesamten Medienmarkt und sind schließlich zur Stelle, wenn es vom Kleinen ins Große geht, vom Nationalen ins Internationale, von der Landesbühne hinaus in die Welt. Darüber hinaus entlasten wir unsere Autoren, indem wir die Eingänge von Honoraren und Lizenzgebühren kontrollieren, denn unserer Ansicht nach sollen Autoren vor allem eines – schreiben.

Da Zeit unersetzlich ist, gehen wir sorgsam damit um und vergeuden weder Ihre noch unsere, indem wir in Jagdgründen wildern, in denen andere Jäger kompetenter sind. Daher vertreten wir als Literaturagentur ausschließlich deutschsprachige Autorinnen und Autoren aus den Bereichen Belletristik, Sachbuch und Jugendbuch.

Wenn Sie eine Geschichte geschrieben haben, die wirklich etwas Besonderes ist, und Sie sich bei uns bewerben wollen – nur zu! Wir lassen uns gern in die Karten blicken, sind unbeirrbar neugierig und freuen uns auf Sie. Wir können leider nur wenige Manuskripte an- und neue Autoren aufnehmen. Aber für diejenigen, für die wir uns entscheiden, machen wir uns stark!

In der Hoffnung auf eine phantasievolle und erfolgreiche Zusammenarbeit erwartet Sie unser AVA-Team, allen voran die Literaturagenten Markus Michalek und

Ihr
Roman Hocke

Die AVA und Ihre Geschichte

Der Beginn (1978 – 2001)
Mit ihrer Gründung im Jahr 1978 gehört die AVA mittlerweile zu den traditionsreichsten Literaturagenturen im deutschsprachigen Raum. Der Gründer, Reinhold G. Stecher, brachte als Stammkapital seine profunde Branchenerfahrung als langjähriger Geschäftsführer der Verlage Heyne und Goldmann mit, hinzu kamen die nicht mit Gold aufzuwiegenden Kontakte zu Verlegern, Programmmachern und Lektoren. Ein Wunder war es somit nicht, dass sich auf den Bestsellerlisten – und auf den legendären Sommerfesten der AVA – bald die erste Riege deutscher Bestseller-Autoren tummelte. Zu Heinz G. Konsalik, mit dem alles anfing, gesellten sich bald Utta Danella und Marie Louise Fischer, neben Sandra Paretti fanden sich A.E. Johann und Dieter Zimmer, um nur wenige zu nennen, die bespielhaft für viele stehen. Der Bereich Sachbuch konnte sich daneben ebenfalls sehen lassen. Auch hier gelang es Reinhold G. Stecher, hochkarätige Talente zu gewinnen, ohne vor Kontroversen zurückzuschrecken – in seinem Portfolio finden sich Namen wie Herrmann Schreiber ebenso wie Leni Riefenstahl. Müsste unter der Vielzahl der Anwärter jedoch eine einzige zur Königin gekrönt werden, so fiele die Krone ohne Zweifel Charlotte Link zu. Sie ist Reinhold G. Stechers erfolgreichste Entdeckung, und ihre beispiellose Karriere trägt sie auch heute noch, mittlerweile ohne Unterstützung der AVA, von einem Gipfel zum nächsten.
1981, wenige Jahre nach der Gründung der AVA, die sich an ihrem damaligen Stammsitz in Breitbrunn am Ammersee rasch etabliert hatte, begann in Stuttgart der junge Verlagslektor Roman Hocke seine Laufbahn. Fuß fasste er in der soeben gegründeten Edition Weitbrecht, dem Erwachsenen-Imprint des Thienemann-Verlags, und bereits mit dem ersten Titel, den er betreute, gelang ihm ein mehr als beachtlicher Erfolg, der bis heute anhält. Hans Bemmanns Stein und Flöte wurde zum Longseller, dessen Zauber fortlebt und noch immer Leserinnen und Leser begeistert. Das unverwechselbare Profil der Edition Weitbrecht war geprägt von seiner eigenen Leidenschaft für den Zauber von Literatur – bei Weitbrecht erschienen internationale Phantasieakrobaten wie Jorge Louis Borges ebenso wie der einzigartige Michael Ende, dessen für Erwachsene verfasste Titel hier ihr Zuhause fanden.  
Nach 15 Jahren als Lektor, Verlagsleiter und Geschäftsführer bei der Edition Weitbrecht war es Zeit für den nächsten Schritt. 1996 entschied Roman Hocke sich daher, das, was für ihn die Zusammenarbeit mit Autoren und Verlagen ausmachte, selbstständig fortzusetzen – kurz gesagt, er wurde Literaturagent. Seine Hocke Projektagentur begann mit einem Stamm aus Autoren, die seine Arbeitsweise aus den Weitbrecht-Jahren kannten und deren Weg er fortan begleitete. Viele davon, darunter Peter Prange, Wolfram Fleischhauer, Andreas Englisch, Ralf Isau und Jörg Kastner hielten ihm durchgehend die Treue bis heute.

Die nächste Generation (2001 – 2011)
Reinhold Stecher und Roman Hocke lernten einander im Jahr 2001 kennen. Es war eine jener Begegnungen, die Lebenswege verändern. Beide Agenten erkannten schon bald, dass ihre Auffassungen von ihrem Beruf sich deckten, dass ihre Ideen sich ergänzten – gute Voraussetzungen, um einander zu fördern und zu inspirieren. Der Entschluss, sich zusammenzutun, war deshalb schnell gefällt. Roman Hocke gründete die AVA international GmbH, die sich mit der AVA GmbH von Reinhold G. Stecher weit mehr als nur den Sitz in Breitbrunn teilte. Mit dieser Entscheidung zur Partnerschaft war der Weg in das neue Jahrtausend geebnet, und die Türen standen offen für eine neue Generation von Autoren. Die Namen von Wulf Dorn, Sabine Ebert, Sebastian Fitzek, Andreas Gruber, Markus Heitz, Charlotte Lyne und Ursula Poznanski setzten die bewährte Tradition Reinhold Stechers erfolgreich fort und begründeten zugleich die neue von Roman Hocke. Siehe hierzu auch das Autorenportfolio der AVA.
Zehn Jahre dauerte die Zusammenarbeit der Agenten, in deren Rahmen beide Partneragenturen wuchsen, lernten, profitierten und ihren eigenen Stil immer weiter fortentwickelten. Zu einem Ende kam sie im Jahr 2011, als Reinhold Stecher im Alter von 77 Jahren in den Ruhestand trat. Für Roman Hocke stand außer Frage, dass die Autoren seines Partners fortan unter seinem Dach ihren Platz finden würden. Mit dem gesamten Autorenstamm wechselte darum seine Agentur vom Ammersee in die leichter erreichbare Münchner Innenstadt, nach Schwabing, um hier mit Kontinuität und gleichzeitig Mut zu Neuem Reinhold Stechers Lebenswerk auf eigene Weise weiterzuführen. Nach wie vor arbeitet Roman Hocke so eng wie nur möglich mit jedem Autor zusammen, motiviert und fördert das Schöpferische, hält ihm den Rücken frei, räumt Steine aus dem Weg und stößt Türen auf. Da sich rasch abzeichnete, dass sich dies in der gewohnten Intensität auf Dauer nicht von einem einzigen Agenten bewältigen ließ, machte er sich zudem auf die Suche nach einem Kollegen, der die AVA-Philosophie zusammen mit ihm fortsetzen und weiterentwickeln würde.

Die Zukunft (2011 – ...)
Weit in die Ferne zu schweifen, brauchte Roman Hocke nicht. Der ideale Kandidat fand sich in Markus Michalek, der das AVA-Team bereits seit 2010 als Werkstudent verstärkt hatte und sich in das komplexe Agentur-Mosaik geradezu perfekt fügte. Seit 2014 ist Markus Michalek als Literaturagent tätig. In dieser Funktion setzt er fort, was Autoren und Verlagspartner von der AVA gewohnt sind, fügt dem Kanon aber auch seine eigene Note hinzu. Mit ihm hält eine neue Generation von Autorinnen und Autoren Einzug, die sich hinter der „alten Garde“ nicht zu verstecken braucht und daran arbeitet, ihre eigene Position in der Buchwelt auszubauen und zu festigen. Somit prägen Klassiker und literarische Nachlässe von Michael Ende über Max Kruse bis Utta Danella, Longseller und aktuelle Bestseller, Publikumslieblinge und vielversprechende Debütanten das vielschichtige Autorenportfolio der AVA, dem eine eigene Rubrik auf dieser Webseite gewidmet ist.
Jetzt gilt es, gemeinsam die Herausforderungen des modernen, sich so rasch verändernden Medienmarktes anzunehmen, die Chancen, die sich darin bieten, zu nutzen und sich auf neue Wege zu freuen, ohne jedoch bewährte Traditionen, das Vertrauen auf die kreative Kraft von Menschen und den unwiderstehlichen Zauber guter Geschichten zu vergessen.

Was wir wollen


Für unsere Autoren und ihre Werke wollen wir die besten Verlage, die höchsten Auflagen und die größtmögliche Aufmerksamkeit! Dafür drehen wir ein großes Rad, beschäftigen qualifizierte Mitarbeiter und unterhalten enge persönliche Kontakte zu Verlegern, Programmleitern, Lektoren, Filmproduzenten, Verlage & Co-Agenten des internationalen Buchmarktes …

Uns ist sehr bewusst, dass Geschichten der Rohstoff all unserer Arbeit sind, und es die Autoren sind, die diesen Rohstoff erzeugen. Damit er wächst und gedeiht, bieten wir den nötigen Nährboden – als Berater und Mutmacher im kreativen Prozess, als Mitstreiter, die vorn Wege bahnen und hinten anfeuern, die Probleme aufdecken und nach Lösungen suchen. Gute Geschichten brauchen mehr als nur eine gute Redaktion, und gute Autoren brauchen Partner, die sie nicht als Goldesel betrachten, sondern als die kreativen Erzähltalente fördern, von denen die ganze Buch- und Medienbranche letztlich lebt.

In der Zusammenführung von Autoren und Verlagen achten wir deshalb nicht allein darauf, dass die ökonomischen Bedingungen stimmen. Vielmehr richten wir den Fokus auf das Gesamtpaket, auf Atmosphäre, Betreuungsintensität und Nachhaltigkeit ebenso wie auf die Finanzen. Bei der vertraglichen Bindung zwischen Autor und Verlag streben wir eine beiderseits faire Partnerschaft an, von der alle Beteiligten profitieren, und bemühen uns im Fall von Differenzen um konstruktiven Ausgleich. Eine vertrauensvolle Kooperation ist dabei die unverzichtbare Grundlage unserer Arbeit. Wir wissen aus Erfahrung, dass sich diese Haltung für unsere Autoren, für Verlage und Leser und damit letztlich auch für uns, die Agentur, lohnt. Dennoch gelingt uns das nicht in jedem Fall – egal, wie sehr wir uns einsetzen. Denn eines können wir nicht: zaubern.

Ist die Vermittlung geglückt, der Vertrag unterschrieben, das Projekt auf dem Weg, kümmern wir uns um die Zahlung und Weiterleitung Ihrer Honorare. Wir unterstützen Autor und Verlag bei der weitergehenden Verwertung ihrer Rechte und bieten die Titel unserer Autorinnen und Autoren auf dem gesamten nationalen und internationalen Medienmarkt an. Mit den führenden Publikumsverlagen im Inland und Ausland arbeiten wir dabei ebenso zusammen wie mit einem weltweiten Netz aus Co-Agenturen, Partnern im Bereich Film- und TV-Produktionen, Theaterverwertungen, Gaming, Merchandising und mehr. Bei Bedarf kooperieren wir in weiteren Bereichen wie z.B. Pressebetreuung und Veranstaltungsmanagement. 
 
Als Full-Service-Agentur möchten wir Sie in inhaltlicher, juristischer und kaufmännischer Hinsicht umfassend und professionell betreuen, damit Sie Kopf und Rücken für die kreative Arbeit frei behalten. Ein solcher Agentur-Apparat, wie wir ihn betreiben, verursacht erhebliche Kosten. Jedes einzelne Buchprojekt, für das wir uns einsetzen, muss daher das Potenzial haben, einen größeren Leserkreis zu erreichen und somit zumindest die Kosten wieder einzuspielen, die wir hineingesteckt haben. Für reine Liebhaberprojekte sind wir daher in aller Regel nicht die richtigen Ansprech- und Arbeitspartner. Mit dieser Aussage ist kein Werturteil verbunden. Natürlich können auch die endlich einmal zu Papier gebrachte Familiengeschichte, die humorvoll geschilderten Urlaubserlebnisse, die für den Nachwuchs ersonnenen Gutenachtgeschichten auf Zuspruch bei den Zielgruppen rechnen, für den sie verfasst worden sind – nur ist dieser Leserkreis meist sehr überschaubar und durch noch so aufwändige Bemühungen nicht nennenswert zu vergrößern.

Wir möchten auf lange Sicht mit Ihnen zusammenarbeiten. Sie sollen Zeit haben, sich zu entwickeln, und wir, Ihre Laufbahn stetig und in angemessenem Tempo aufzubauen. Auf diese Weise wollen wir gemeinsam den Erfolg erzielen, den Sie und wir uns wünschen – den Erfolg für Ihre Geschichten.
All
Team
  • Roman Hocke
    Geschäftsführer
  • Markus Michalek
    Literaturagent
  • Claudia von Hornstein
    Foreign Rights
  • Gudrun Strutzenberger
    Verträge
  • Cornelia Petersen-Laux
    Honorare
  • Lisa Blenninger
    Redaktion
  • Mark Ryan Balthasar
    Web & IT

News

Aktuelle News und Tipps für Autoren finden Sie außerdem auf unserer Facebookseite.

„Der Kristallplanet“ im Marionettentheater Bad Tölz

Der Kristallplanet

Zu einer Begegnung der dritten Art kommt es am 28. Oktober in Bad Tölz, wenn Commander Spoerk mit seiner Crew von der Erde zu einem Exoplaneten in den Weltraum aufbricht: Das Theaterstück Der Kristallplanet, das aus der Feder von Herbert W. Franke stammt, feiert mit dieser Aufführung sein zehnjähriges Bühnenjubiläum.

Der Kristallplanet: 28. Oktober 2017, 19:30 Uhr im Marionettentheater der Stadt Bad Tölz (Schlossplatz 1 | 83646 Bad Tölz), Kartenreservierung über Touristen-Information: 08041 786715; Tageskasse eine Stunde vor Beginn der Vorstellung: 08041 74176.

Weitere Infos unter http://www.art-meets-science.info.

Platz 1 und Platz 2 für „Aquila“

Aquila

Da waren wir alle sprachlos, bevor uns die Freude überkam: Gold und Silber für Ursula Poznanski und Aquila: Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste im Paperback und Platz 2 im Jugendbuch! Wir freuen uns mit Ursula Poznanski und dem Loewe Verlag über diese tollen Platzierungen!

Markus Heitz ist die Bilocation gelungen!

Nicht alle haben das: Er steht in der Top-Position in zwei ganz unterschiedlichen Sellerlisten.
Platz 10 in der Spiegel Bestsellerliste für seinen neuen Wédōra Roman und Platz 24 in den Musik-Albumcharts für Der Fluch des Drachen mit Corvus Corax.

ER HAT ES GESCHAFFT!

Andreas Gruber hat mit seinem neuen Thriller Todesreigen Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste erobert! Wir sind stolz auf unseren Autor und auf den Goldmann Verlag, der hervorragende Arbeit geleistet hat.

Gratulation an alle Beteiligten!

Vorboten des Bücherherbstes

Wir verabschieden uns vom Hochsommer mit einem Blick auf die Bestsellerliste und unsere Autoren:

Hardcover – Belletristik

Platz 16 Sebastian Fitzek - Das Paket

Paperback – Belletristik

Platz 3 Ursula Poznanski - Aquila

Platz 10 Markus Heitz - Wédōra Schatten und Tod

Taschenbuch – Belletristik

Platz 1 Andreas Gruber - Todesreigen

Platz 11 Sebastian Fitzek - AchtNacht

Platz 44 Sebastian Fitzek - Passagier 23

Hörbuch – Belletristik

Platz 2 Andres Gruber - Todesreigen

Platz 14 Sebastian Fitzek - AchtNacht

Austria Wochen bei der AVA …

… und wieder ein toller Neueinstieg auf der Bestsellerliste: Andreas Gruber hat es mit „Todesreigen“, dem vierten Band seiner Thriller um Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez, von Null auf Platz fünf der Spiegel-Bestsellerliste im Taschenbuch geschafft. Und bei „Aquila“ hat es sich offenbar gelohnt, die Daumen zu drücken: Ursula Poznanski ist mit ihrem neuen Thriller auf Platz zwei im Paperback geklettert. Wir finden, so kann es weitergehen!

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer – Teaser

Das Abenteuer beginnt – und seit wir den Teaser gesehen haben, ist unsere Vorfreude auf den Kinostart von Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer gleich noch einmal größer geworden. Eure auch?

JIM KNOPF & LUKAS DER LOKOMOTIVFÜHRER (2017) - Teaser **HD**

​Herbert W. Franke zum Neunzigsten – Eine öffentliche Feier in der Phantastischen Bibliothek Wetzlar

Die öffentliche Geburtstagsfeier würdigt Herbert W. Frankes vielseitige Interessen als Naturwissenschaftler, Kybernetiker, Computergrafiker, Höhlenforscher und Schriftsteller. Der Literaturwissenschaftler Prof. Hans Esselborn, ausgewiesener Kenner der Werke Frankes und einer der Herausgeber der Werkausgabe von Frankes literarischen Arbeiten, wird zudem eine Laudatio zu dessen schriftstellerischem Lebenswerk halten. Außerdem wird eine als Hommage an seine legendäre Storysammlung Der grüne Komet aktuell erstellte Anthologie Rückkehr zum grünen Planeten vorgestellt, herausgegeben von der Phantastischen Bibliothek. In einer begleitenden Ausstellung mit Frankes Werken als Computerkünstler wird in der Phantastischen Bibliothek bis Ende August erstmals eine umfangsreiche Zusammenstellung phantastischer Bilder sowie Bilder aus seiner virtuellen Ausstellungswelt mit dem Namen Z-Galaxy aus dem Internet zu sehen sein, wobei „Z“ für den Namen des Computer-Pioniers Konrad Zuse steht. In dieser von Franke konzipierten dreidimensionalen Welt präsentiert Franke nicht nur eigene Arbeiten, sondern auch zeitgenössische Werke aus dem Bereich der konkreten Kunst. Herbert W. Franke wird auf der Feier auch den Kurd-Lasswitz-Preis  2017 für sein Lebenswerk erhalten.

Frankes Romane sind als inzwischen als E-Books bei Heyne erhältlich. Eine komplette Werkausgabe entsteht derzeit als Paperback sowie in einer limitierten bibliophilen Hardcover-Ausgabe im Verlag p-machinery in Murnau.

Phantastische Bibliothek Wetzlar – Turmstr. 20 – 35578 Wetzlar
16. Juni 2017 – 19 Uhr – Eintritt frei
Weitere Infos.

Herbert W. Franke, Miterfinder der deutschen Science-Fiction, feierte am 14. Mai seinen – sage und schreibe! – 90. Geburtstag

Herbert W. Franke

Wir gratulieren Herbert W. Franke sehr herzlich und sind stolz, ihn als Autor, dessen Werk nach wie vor so große Anerkennung findet, vertreten zu dürfen!

In einer Hommage an den Autor schreibt die FAZ, dass nur wenige Forscher oder Künstler das Neue und Fremde besser erklären können – aber noch besser, als er seine Wunder erklärt, erzählt Herbert W. Franke von ihnen. (Den kompletten Artikel finden Sie hier.)

True-Crime-Serie „Dem Tod auf der Spur“

Michael Tsokos

Einen festen Platz auf den Bestsellerlisten hat er sich bereits gesichert. Jetzt rollt der Gerichtsmediziner Michael Tsokos in der True-Crime-Serie Dem Tod auf der Spur auf SAT.1 seine bekanntesten Fälle auf. Mehr Infos zur Serie.

Als wir einen Blick auf die neue Bestsellerliste geworfen haben, kamen wir aus dem Staunen nicht mehr heraus!

Wir freuen uns unglaublich, dass sich so viele AVA-Autorinnen und AVA-Autoren einen Platz in der Spiegelbestsellerliste erarbeitet haben. Was für tolle Autorinnen und Autoren wir doch haben!

Hardcover – Belletristik
Platz 4: Sabine Ebert – Schwert und Krone
Platz 6: Sebastian Fitzek – Das Paket
Platz 38: Peter Prange – Unsere wunderbaren Jahre
Platz 39: Marah Woolf – Götterfunke. Liebe mich nicht

Hardcover – Sachbuch
Platz 33 Andreas Englisch – Franziskus. Ein Lebensbild
Platz 40: Andreas Englisch – Der Kämpfer im Vatikan

Paperback – Belletristik
Platz 2: Michael Tsokos – Zerbrochen
Platz 3: Markus Heitz – Des Teufels Gebetbuch

Paperback – Sachbuch
Platz 9: Nicole Staudinger – Schlagfertigkeitsqueen

Taschenbuch – Belletristik
Platz 19: Veit Etzold – Dark Web
Platz 25: Sebastian Fitzek – Passagier 23
Platz 40: Sebastian Fitzek – Das Joshua-Profil

Jugendbücher
Platz 7: Ursula Poznanski – Elanus

Hörbuch
Platz 6: Sebastian Fitzek – Das Paket

In eigener Sache – meet an Agent! 

AVA

Wer die Gelegenheit nutzen möchte, mit einem der Agenten der AVA zu sprechen, kann dies auf der Leipziger Buchmesse 2017 tun. Von Donnerstag bis Sonntag bietet die AVA in Halle 5, D508 und D510, jeweils von 12:00 – 13:30 Uhr die Gelegenheit einer freien Autorensprechstunde. Eine Voranmeldung ist nicht nötig!

Für Fragen, Antworten und interessierte neue Autorinnen und Autoren stehen wir einmal am Tag gern zur Verfügung. Wir freuen uns auf viele Besuche an unserem Stand auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse – Halle 5 D508 und D510!

Zum Wochenende möchten wir wieder einmal die aktuellen Platzierungen auf der Bestsellerliste teilen

Das Paket

Hardcover – Belletristik
Platz 6: Sebastian Fitzek – Das Paket
Platz 30: Peter Prange – Unsere wunderbaren Jahre

Hardcover – Sachbuch
Platz 28: Andreas Englisch – Franziskus. Ein Lebensbild
Platz 38: Andreas Englisch – Der Kämpfer im Vatikan

Paperback – Belletristik
Platz 18: Ursula Poznanski – Elanus

Paperback – Sachbuch
Platz 11: Nicole Staudinger – Schlagfertigkeitsqueen

Taschenbuch – Belletristik
Platz 13: Veit Etzold – Dark Web
Platz 19: Sebastian Fitzek – Das Joshua-Profil
Platz 29: Sebastian Fitzek – Passagier 23

Jugendbücher
Platz 8: Ursula Poznanski – Elanus

Hörbuch
Platz 7: Sebastian Fitzek – Das Paket

Neben diesen tollen Platzierungen möchten wir eine weitere – wie wir finden – äußerst bemerkenswerte Leistung nicht unerwähnt lassen: Sebastian Fitzek hat es gleich mit drei Titeln auf die Krimi-Jahresbestsellerliste 2016 des Börsenblatts geschafft, mit seinem aktuellen Thriller Das Paket führt er die Liste sogar an. Passagier 23 reiht sich auf Platz 7 ein, Das Joshua-Profil folgt auf Platz 24.

18. März: „Der Kristallplanet“ im Marionettentheater Bad Tölz mit Überreichung des „European Grand Master Award“ an Herbert W. Franke

Der Autor Herbert W. Franke, der im Mai diesen Jahres seinen 90. Geburtstag feiern wird, ist 2016 von der „European Science Fiction Society“ für sein literarisches Lebenswerk mit dem „European Grand Master Award“ ausgezeichnet worden. Die Überreichung des Preises an den gebürtigen Wiener, von der Frankfurt Allgemeinen Zeitung als „Meister der knappen Form“ bezeichnet, wird anlässlich der nächsten Aufführung von „Der Kristallplanet“ am 18. März 2017 im Marionettentheater Bad Tölz stattfinden. Das Theaterstück für die Figuren an Fäden stammt aus der Feder des Romanciers und wurde dort anlässlich seines 80. Geburtstages uraufgeführt; inzwischen gehört es zum Repertoire der oberbayerischen Minibühne. Die Handlung aus der Zukunft verbindet weltweit erstmals in diesem Genre virtuelle Kulissen mit einem realen Bühnenraum zu einer faszinierenden Phantasiewelt im Kleinen. Mit 20 Romanen, über 200 Kurzgeschichten und zwölf Hörspielen gehört Franke zu den bekanntesten deutschsprachigen Autoren des Genres. Seine Werke wurden in zahlreichen namhaften Verlagen veröffentlicht, darunter in der Phantastischen Bibliothek des Suhrkamp Verlages. Viele seiner Romane sind heute als eBook bei Heyne erhältlich, eine komplette Werkausgabe erscheint derzeit im Verlag p.machinery.

Veranstaltungshinweis: 18.3.2017, 19:30 Uhr, Marionettentheater Bad Tölz, Der Kristallplanet, Schlossplatz 1, 83646 Bad Tölz, Kartenreservierung telefonisch unter (08041) 74176 oder www.marionetten-toelz.de.

Die AVA verabschiedet sich in die Weihnachtsferien und wünscht allen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Unsere Autorinnen und Autoren haben es sich derweil über die Feiertage auf der Bestsellerliste gemütlich gemacht:

Hardcover – Belletristik

Platz 2: Sebastian Fitzek – Das Paket

Platz 16: Peter Prange – Unsere wunderbaren Jahre

Hardcover – Sachbuch

Platz 7: Andreas Englisch – Franziskus Ein Lebensbild

Platz 21: Andreas Englisch – Der Kämpfer im Vatikan

Paperpack – Belletristik

Platz 9: Ursula Poznanski – Elanus

Paperback – Sachbuch

Platz 8: Nicole Staudinger – Schlagfertigkeitsqueen

Platz 12: Michael Tsokos – Sind Tote immer leichenblass?

Taschenbuch – Belletristik

Platz 6: Sebastian Fitzek – Das Joshua-Profil

Platz 27: Sebastian Fitzek – Passagier 23

Jugendbuch Platz 6:

Ursula Poznansi – Elanus

Hörbucher

Platz 4: Sebastian Fitzek – Das Paket

Jugendliteraturpreis Spandau geht an „Himmel ohne Sterne“ von Rainer M. Schröder

Ein toller Preis für einen wunderbar erzählten und wichtigen Roman:

Rainer M. Schröder wurde für Himmel ohne Sterne mit dem Spandauer Jugendliteraturpreis ausgezeichnet. Wir freuen uns alle sehr und gratulieren herzlich!

http://bit.ly/2g56Q8e

Herbert W. Franke als „Europäischer Großmeister der Science Fiction“ ausgezeichnet

Herbert W. Franke, einer der bekanntesten deutschsprachigen Science-Fiction-Autoren, ist vor kurzem von der „European Science Fiction Society“ für sein literarisches Lebenswerk mit dem „European Grand Master Award“ ausgezeichnet worden. Zuvor hatten diesen Titel schon weltweit anerkannte Autoren wie Brian Aldiss oder Christopher Priest aus Großbritannien, Harry Harrison aus Irland und Boris Strugatski aus Russland erhalten. Herbert W. Franke feiert im nächsten Jahr seinen 90. Geburtstag.
Mit 20 Romanen, fünf Geschichtensammlungen und zwölf Hörspielen hat Franke ein umfangreiches Werk vorzuweisen. Er gilt zudem als Meister der utopischen Superkurzgeschichte – ein Format, das er bereits 1960 in seinem mehrfach neu aufgelegten ersten Werk Der grüne Komet nutzte. Der Autor, der auch zahlreiche Sach- und Fachbücher geschrieben hat, ist gewähltes Mitglied des Deutschen PEN-Clubs sowie der Grazer Autorenversammlung und erhielt 2007 das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse.
Franke jedoch auf seine schriftstellerische Tätigkeit zu beschränken, würde dem promovierten theoretischen Physiker und Multitalent nicht gerecht. Neben seiner literarischen Arbeit zählt Herbert W. Franke im Bereich der Bildenden Künste weltweit zu den Pionieren der Computerkunst, dessen Werke in zahlreichen Ausstellungen um die Welt gingen. Als Höhlenforscher war er an Entdeckungen beteiligt, und im Bereich der Wissenschaft hat er wichtige theoretische Arbeiten über das Tropfsteinwachstum und die Datierung von Höhlensedimenten veröffentlicht. Daneben gilt sein besonderes theoretisches Interesse der Wahrnehmungstheorie im Bereich der Kunst mit etlichen Publikationen zur kybernetischen Ästhetik.
Nahezu alle Romane von Franke sind derzeit als E-Book bei Heyne erhältlich, eine komplette Werkausgabe in über 30 Bänden erscheint zurzeit im Verlag p.machinery, herausgegeben von Prof. Dr. Hans Esselborn sowie Ulrich Blode. Diese bibliophile Ausgabe enthält nicht nur alle literarischen Werke Frankes in der Science Fiction, sondern auch umfangreiche Kommentierungen und bisher unveröffentlichte Manuskripte.

Bestsellerwochen bei der AVA dauern an - wir freuen uns mit unseren Autoren und Autorinnen

Die Bestsellerwochen bei der AVA dauern weiter an - wir gratulieren unseren AutorInnen zu ihren Platzierungen!

Wir gratulieren Andreas Englisch zu Platz 12 auf der Hardcoverliste Sachbuch - seit 28 Wochen ist er mit Franziskus. Kämpfer im Vatikan in der Bestsellerliste vertreten.

Michael Tsokos und Andreas Gößling steigen diese Woche mit Zersetzt auf Platz 3 der Paperbackliste Belletristik.

Für Timm Kruse freuen wir uns, erfolgreich in den TOP 10 der Amazonkategorie Meditationsbücher mit Meditiere ich noch oder schwebe ich schon. Ein Wegweiser durch die abenteuerliche Welt der Meditation zu stehen.

Auch Pierre Jarawan, der mit seinem Debütroman Am Ende bleiben die Zedern letzte Woche in die Bestsellerliste Hardcover Belletristik eingestiegen ist, verbessert sich auf Platz 33.

Sebastian Fitzek steht mit Passagier 23 seit 26 Wochen in der Taschenbuchliste Belletristik, derzeit auf Platz 23 - ein schönes Zahlenspiel, finden wir.

Ursula Poznanski kann sich mit Layers ebenfalls erfolgreich behaupten, 14 Wochen in den Top 15 der Paperbackliste Belletristik und jetzt seit 9 Wochen zudem in den Top 10 der Jugendbuchliste, ihr Titel kann Platz 10 behaupten.

Ganz herzlichen Glückwunsch an unsere AutorInnen - weiter so!

Autoren

All
A-C
D-F
G-I
J-L
M-O
P-R
S-U
V-Z

Rechteanfrage

Allgemein

Ausland

Film

Hörbuch

Wenn Sie ein Verwerter sind, sind Sie hier im richtigen Bereich!

Ein von uns vertretener Titel hat Ihr Interesse geweckt und Sie spielen mit dem Gedanken, die Lizenz für eine Auslandsausgabe, für einen TV- oder Kinofilm, für ein Hörbuch oder Hörspiel, für ein PC-Spiel oder eine Theateraufführung zu erwerben? Das freut uns! Wir sehen Ihrer Anfrage mit Interesse entgegen.

Bitte wählen Sie bei Ihrer Kontaktaufnahme die entsprechende Lizenzkategorie (Foreign Rights, Film, Hörbuch), damit wir Ihre Anfrage möglichst präzise bearbeiten können.

Für weitere Lizenzanfragen (z.B. Gaming, Merchandising, Aufführungsrechte, Senderechte, etc.) wählen Sie bitte die Rubrik „Allgemeine Lizenzanfragen“. 
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.

Bewerbung als Autor

Neugier ist unser Antrieb und Motor. Lassen Sie sich von Berichten über Manuskriptberge, die sich auf unseren Schreibtischen türmen, nicht einschüchtern. Die Berge türmen sich in der Tat – aber gute Geschichten gibt es trotzdem nie genug. Wir lassen uns gerne fangen und freuen uns darüber, dass Sie als Autor uns mit Ihrer Geschichte in die Falle locken wollen. Ehe Sie uns Ihre Unterlagen jedoch zuschicken, bitten wir Sie, die folgenden Hinweise zu beachten:

Die intensive, persönliche Betreuung unserer Autoren stellt die Basis unserer Arbeit dar, und das soll auch in Zukunft so bleiben. Um aus kreativer Arbeit keine Routine, aus Namen keine Nummern und aus lebendigen Geschichten keine Karteileichen zu machen, können wir nur dann einen neuen Autor in unser Portfolio aufnehmen, wenn wir vollkommen überzeugt sind und der berühmte Funke überspringt.

Wir vertreten ausschließlich deutschsprachige Autorinnen und Autoren aus folgenden Bereichen:

Belletristik (alle Genres)
Sachbuch (alles Genres)
Jugendbuch (alle Genres)

Lyrik, Kurzgeschichten, Drehbücher sowie fremdsprachige Manuskripte können wir leider nicht vertreten, Kinderbuchprojekte nur in Ausnahmefällen.

Autoren, die auf dieser Basis mit uns zusammenarbeiten möchten, bitten wir, folgende Unterlagen als Word- oder als PDF-Datei einzureichen:

Autorenvita
In den Bereichen Belletristik und Jugendbuch eine Leseprobe von mindestens 50 Seiten sowie ein inhaltlich vollständiges Exposé.
Für den Bereich Sachbuch bitten wir anstelle der Leseprobe um ein ausführliches Konzeptexposé.

Wir prüfen Ihr Manuskript gerne, wenn Sie es noch bei keinem Verlag eingereicht haben. Bitte teilen Sie uns unbedingt mit, ob Ihr Projekt bereits anderen Agenturen vorlag bzw. vorliegt, und informieren Sie uns gegebenenfalls über den Stand der Dinge. Wir wollen ungern kostbare Lebenszeit für das achtsame Lesen eines Manuskriptes einsetzen, wenn Sie Ihr Buch einer größeren Runde möglicher Interessenten anbieten. Senden Sie uns Ihre Unterlagen bitte in jedem Fall vollständig zu. Einsendungen, die nicht unseren oben genannten Anforderungen entsprechen, können nicht geprüft werden. Sollten wir Feuer fangen und uns in Ihr Projekt verlieben, melden wir uns nach einer Erstprüfung innerhalb von 30 Tagen zurück. Sollten Sie nach Ablauf dieser Frist keine Nachricht von uns bekommen, hat es im Fall Ihrer Geschichte bei uns leider nicht „klick“ gemacht. Dabei bitten wir um Verständnis dafür, dass wir Ihnen aus zeitlichen Gründen kein Absageschreiben schicken können. Für die Einsendung der Unterlagen nutzen Sie bitte ausschließlich nachfolgendes Kontaktformular oder die Mailadresse  


Sollten Sie und wir zu dem Schluss kommen, dass wir es miteinander versuchen sollten, schließen wir mit Ihnen einen Agenturvertrag. Dabei gelten die branchenüblichen 20% als Vermittlungsprovision, die ausschließlich im Erfolgsfall anfallen. Bearbeitungsgebühren gibt es nicht – Ihnen entstehen Kosten erst und ausschließlich in dem Moment, in dem Sie durch unsere Vermittlung mit Ihrer Arbeit als Autor Geld einnehmen.

Die AVA vertritt Autoren nur exklusiv und schließt keine Projektverträge. Die Werke unserer Autoren bieten wir auf dem gesamten Medienmarkt an und schöpfen dabei national und international alle geeigneten Möglichkeiten aus.

Die Redaktion

P.S.: Bitte sehen Sie von telefonischen Nachfragen ab. Bei Interesse melden wir uns bei Ihnen.
Die Dateien müssen kleiner als 2 MB sein.
Zulässige Dateierweiterungen: pdf doc docx.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.

Kontakt

Hohenzollernstraße 38 Rgb
D-80801 München
Deutschland
+49 (89) 45209-220-0
+49 (89) 45209-220-9
info@ava-international.de