Andreas Gößling, 1958 in Gelnhausen geboren, hat Germanistik, Politikwissenschaft und Publizistik studiert und 1984 mit einer Dissertation über Thomas Bernhards Prosa promoviert. Seit Mitte der 1980er-Jahre sind weit mehr als fünfzig Bücher von ihm erschienen, davon gut 30 unter seinem bürgerlichen Namen. Gößling hat wissenschaftliche Werke, kultur- und mythengeschichtliche Sachbücher, aktuelle Debattenbücher und Romane für Erwachsene, Jugendliche und Kinder verfasst. Das thematische Spektrum seiner Publikationen reicht von der Literaturkritik über Geistesgeschichte, Ökonomie und aktuelle gesellschaftliche Themen bis hin zu Kriminalistik, Magie, Maya-Kultur, Horror und Fantasy. Die Leser seiner Bücher sind Germanisten, Betriebswirte, Manager, Sozialarbeiter, Krimi- und Thriller-Enthusiasten, Fans historischer und fantastischer Romane, Kinder und Jugendliche. Andreas Gößling hat einen Sohn und lebt als freier Autor mit seiner Frau Anne Löhr-Gößling in Berlin, wo er auch den Spezialverlag MayaMedia leitet.