Peter Dempf, geboren 1959 in einem Augsburger Vorort, begann bereits als Zwölfjähriger mit seinen ersten Schreibversuchen: Auf dem Dachboden fand er eine zerfledderte Heftchenroman-Serie, deren fehlende Seiten er selbst ergänzte. Nach seinem Studium der Germanistik, Geschichte und Sozialkunde war er als Dozent für Deutsch als Fremdsprache sowie als Trainer für Körpersprache und Rhetorik für Industriebetriebe tätig, bevor er Lehrer an einem Gymnasium wurde.
Peter Dempfs Werke wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, wie 2001 mit dem Kunstpreis des Landkreises Augsburg für Literatur. Die Augsburger Allgemeine sagt: „Peter Dempf kann wunderbar erzählen.“ Der Autor will mit seinen Romanen nicht nur spannende Lektüre bieten und unterhalten, sondern darüber hinaus Wissen vermitteln und seinen Lesern einen fundierten Zugang zu den geschilderten Zeiten ermöglichen. Peter Dempf lebt mit seiner Familie in Stadtbergen bei Augsburg.

„Seit über dreißig Jahren bin ich als betont vielfältig arbeitender Autor im Literaturbetrieb aktiv. Ich schreibe neben historischen Romanen, Krimis, Kinder- und Jugendbücher sowie Theaterstücke, verfasse und produziere aber auch Musicals, Bilderbücher und Lyrik.
Warum ich schreibe? Weil die wahren Geschichten hinter den spröden Ereignissen einer verordneten Wissenschaft liegen. Weil ich gerne Lücken aufspüre und Puzzleteile zusammensuche, die in diese Lücken passen. Die dabei entstehenden Geschichten sind nicht nur wahrscheinlich, sondern auch bieten einen unterhaltenden und spannenden neuen Blick auf die Historie. Mein Ziel ist es, reizvolle Stoffe spannend zu Papier zu bringen und den Leser immer wieder zu ungewöhnlichen Plätzen mit außergewöhnlichen Menschen mitzunehmen. Das hat mir bereits etliche Literaturpreise eingebracht. Meine Leser lieben den Sog meines Schreibstils. Man kann meine Bücher nicht mehr aus der Hand legen. Versprochen!“
– Peter Dempf –