switch to version
Vita
Wolfram Fleischhauer
Zum Vergrößern anklicken

[ Website ]

»Warum ich schreibe? Ich liebe Geschichten. Ich vergesse nie, wie das war, früher, vor dem Schlafengehen. Ein Wort, ein Satz, und da war sie: eine ganz andere Welt. Ich habe die Erzähler immer beneidet. Sie hatten mich völlig in der Hand, und ich liebte sie dafür. Das wollte ich auch können! « Wolfram Fleischhauer ist ein europäischer Autor deutscher Sprache, der gut recherchierte Erzähl-Apparate in Gang setzt, um seine anspruchsvollen Stoffe mitreißend zu erzählen. Vermutlich ist es die gelungene Synthese aus professionellem story telling im besten amerikanischen Sinne und europäischen Erzähltraditionen thematischer Tiefe, der Wolfram Fleischhauer die Anerkennung und Begeisterung seines stetig wachsenden Lesepublikums verdankt.

Fleischhauer wurde 1961 in Karlsruhe geboren. Früh schon zog es ihn in fremde Welten. Als 16-jähriger Schüler besuchte er ein Jahr eine amerikanische Highschool. Während des literaturwissenschaftlichen Studiums an der FU Berlin verbrachte er längere Zeit in Spanien und Frankreich, bereiste Südostasien und Zentralamerika und ging 1987, ausgestattet mit einem DAAD Stipendium, erneut für ein Jahr in die USA, diesmal in das damalige Mekka der Literaturtheorie an der UC Irvine. Nach Abschluss des Studiums 1991 ließ er sich für ein Jahr in Paris nieder, wo er ein kunsthistorisches Rätsel erforschte. Aus dieser Beschäftigung ging fünf Jahre später – der polyglotte Autor arbeitete zwecks Broterwerbes mittlerweile als Konferenzdolmetscher in Brüssel – der kunsthistorische Tatsachenkrimi Die Purpurlinie (1996) hervor. Mit der gelungenen Mischung aus fundierter Recherche und anspruchsvoller, spannender Unterhaltung begeisterte Fleischhauer auf Anhieb Publikum und Kritik. Dieser Roman sei für ihn, so Fleischhauer, eine Art „Befreiungsschlag“ gewesen. Mit ihm hat er seine „Heimat“ als Erzähler gefunden: »Hierzulande sieht es ja so aus, als habe das Haus der Literatur nur zwei Stockwerke: einen fast völlig isolierten Elfenbeinturm und ein überfülltes, etwas marktschreierisches Parterre, wo es sehr laut und hektisch zugeht. Dazwischen gibt es aber noch ein wenig besuchtes Geschoss, wo sich der für mich interessanteste Teil der Welt tummelt. Dort wohnen die Erzähler. Da gefällt es mir am besten…«.

Das aktuelle Buch Thriller
Zum Vergrößern anklicken Zum Vergrößern anklicken

Schweigend steht der Wald

Als es die Forststudentin Anja Grimm ausgerechnet in jene entlegene Gegend im Bayerischen Wald verschlägt, wo sie als kleines Mädchen mit ihren Eltern Urlaub gemacht hat, holt sie der Alptraum ihrer Kindheit ein: Kurz nach ihrer Ankunft wird im gleichen Waldstück, wo vor zwanzig Jahren ihr Vater spurlos verschwand, der geistig zurückgebliebene Xaver Leybach erhängt aufgefunden. Und dies soll nicht der einzige Todesfall bleiben, der durch Anjas Auftauchen ausgelöst wird.

Schon bald erregt Anja mit ihrem Verdacht, dass Xaver etwas über das Verschwinden ihres Vaters wusste, nicht nur bei den Dorfbewohnern Misstrauen und Feindseligkeit. Selbst die Polizei reagiert äußerst reserviert auf ihre Nachforschungen. Und als sichtbar wird, dass die junge Frau die Zeichen des Waldes lesen kann wie ein offenes Buch, steht eine furchtbare Entscheidung an …


  • HC: Droemer 2013

  • TB: Der CLUB 2013

  • TB: Knaur 2014

  • Audio Buch: Audible 2013

  • Übersetzung: Italien (Longanesi & C. S.p.a.)

  • Film & TV: Rechte frei (AVA international)

 

Thriller
Zum Vergrößern anklicken Zum Vergrößern anklicken

Torso

Zwei Tote. Ein Rätsel. Keine Gnade. In einem leerstehenden Berliner Hochhaus macht die Polizei einen grausigen Fund. Ein makaber drapierter Frauentorso stellt alles in den Schatten, was Hauptkommissar Zollanger in seiner Laufbahn je zu sehen bekam. Anderswo in Berlin will eine verzweifelte junge Frau nicht an den »Selbstmord« ihres Bruders glauben – und sticht ahnungslos in ein Wespennest aus Gier, Verrat und Vertuschung übelster politischer Machenschaften.


  • HC: Droemer 2011

  • Hörbuch: Argon Verlag

  • Übersetzungen: Japan (Tokyo Sogensha), Frankreich (Actes Sud- "Editions Jacqueline Chambon")

  • Weltverfilmungsrechte: Ziegler Film GmbH & Co.KG

 

Belletristik
Zum Vergrößern anklicken

Der gestohlene Abend

Der Pool des Colleges lag im hellen Licht des frühen Morgens. Noch waren sie die Einzigen. Matthias stand bis zur Brust im Wasser und umfasste Janines Taille. Ihr Badeanzug streifte seinen Oberschenkel, als er ihr erklärte, wie man eine Rollwende macht. Natürlich durfte er sich keinen Illusionen hingeben, Janine war mit David zusammen. Eigentlich hatte Matthias sich an der renommierten Hillcrest-Universität eingeschrieben, um etwas über Literatur zu erfahren, um die neuen spektakulären Thesen Professor de Vanders kennenzulernen. Während Matthias noch mit seiner Situation hadert, ist es ausgerechnet David, sein großer Rivale, der ihm die Augen öffnet über die erschütternde Wahrheit hinter de Vanders Thesen.


  • HC: Piper 2008

  • Hörbuch: Steinbach sprechende Bücher 2008

  • Film & TV: Rechte frei (über AVA international)

 

Zum Vergrößern anklicken Zum Vergrößern anklicken

Die Inderin

Es ist keine Seltenheit, dass der 23jährige Student Edgar von Rabov seine Abende in der Berliner Eldorado-Bar zubringt. Doch diese kühle Februarnacht des Jahres 1926 ist anders, mit ihr beginnt für Edgar etwas Neues: Eine bemerkenswert schöne junge Anglo-Inderin erregt sein Interesse. Immer wieder scheint auch sie Edgars Blick zu suchen. Als sie das Eldorado in Begleitung eines mysteriösen älteren Herrn verlässt, steckt sie Edgar eine Notiz zu: "Übermorgen hier. Ich erwarte Sie." Edgar, Erbe einer Farbenfabrik und Sohn einer norddeutschen Adelsfamilie, kann sich dem exotischen Zauber der jungen Frau nicht entziehen und begibt sich damit auf eine verstörende Reise in die Vergangenheit seiner Familie, die ihn bis nach Indien führen wird...


Wolfram Fleischhauers großer Familienroman aus den politisch und philosophisch bewegten Tagen der Weimarer Republik handelt von Verführung und Täuschung, Intuition und Intrige, Religion und Politik. Und er erzählt von der Suche eines jungen Mannes nach sich selbst.


  • HC: Piper 2006

  • TB: Piper 2008

  • Hörbuch: Steinbach sprechende Bücher 2007

  • Weltverfilmungsrechte: Senator Film

 

Zum Vergrößern anklicken Zum Vergrößern anklicken

Das Buch in dem die Welt verschwand

Deutschland um 1780. Wenige Jahre vor der Französischen Revolution ist das Deutsche Reich in unzählige Fürstentümer aufgespalten. Aufgeklärte Geister, Sekten und kriminelle Banden liefern sich einen im Verborgenen schwelenden Kampf.

In diesen aufregenden Zeiten soll der junge Arzt Nicolai Röschlaub aus Nürnberg einer Reihe beunruhigender Todesfälle nachgehen. Alle Opfer weisen ein merkwürdiges Geschwür unter dem linken Lungenflügel auf, sind jedoch gewaltsam, durch Mord oder Selbstmord, zu Tode gekommen. Zur gleichen Zeit finden rätselhafte Feueranschläge auf Postkutschen statt. Ihr Ziel sind Bücher, Raubdrucke. Gibt es einen Zusammenhang?

Eine geheimnisvolle junge Frau tritt in Nicolais Leben, die ihm behutsam klar macht, dass mehr hinter den Vorfällen stecken muss als eine bloße Verschwörung. Hin und hergerissen zwischen Skepsis und wachsender Liebe, beginnt er mit ihr nach der Antwort zu suchen – und erhält plötzlich den Befehl, seine Ermittlungen einzustellen. Misstrauisch geworden, entwendet Nicolai wichtige Unterlagen seines Auftraggebers. Darin findet er eine merkwürdige Landkarte und stößt auf die Spur von etwas Ungeheuerlichem. Ihm wird klar, dass er fliehen muss – und dass seine ärztliche Kunst ein Nichts ist angesichts des Unbekannten, dem er sich nun zu stellen hat...

Wolfram Fleischhauers neuer Roman erzählt vom Heilen und vom Töten, von Gott, vom Teufel und von der Liebe. Er bringt ein hochaktuelles Stück Geistesgeschichte ans Licht, dessen Auswirkungen unser Leben für immer verändert haben.


  • HC: Verlagsgruppe Droemer Knaur  2003

  • TB: Knaur 2004

  • Sonderausgabe: Knaur 2005

  • Limitierte Autorenedition im Schmuckschuber: HC Droemer 2007

  • Hörbuch: Steinbach sprechende Bücher 2005

  • Übersetzungen: Russland (AST Publishers), Italien (Longanesi & C. S.p.a.), Korea (RandomHouse JoongAng Inc.), Serbien (Zlatni Zmaj), Spanien (Ediciones B)

  • Film & TV: Rechte frei (über AVA international)

Die Rechtesituation dieses Titels hat sich geändert, möglicherweise sind einige Auslandsrechte zurückgefallen. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an foreign-rights@ava-international.de

 

Zum Vergrößern anklicken Zum Vergrößern anklicken

Drei Minuten mit der Wirklichkeit

Erregende Rhythmen, verstörender Klang – welches Geheimnis verbirgt sich hinter den skandalösen Choreografien des jungen Tangostars Damian Alsina? Giulietta Battin, Balletttänzerin an der Berliner Staatsoper, trifft bei einer Probe auf den rätselhaften Tänzer. Was wie eine traumhafte Liebesgeschichte beginnt, wird für Giulietta schon bald zum Albtraum. Ohne sichtlichen Anlass sabotiert Damian auf offener Bühne sein eigenes Stück. Wenige Tage später führt er einen absurden Anschlag auf Giuliettas Familie aus und verschwindet nach Argentinien. Tief verletzt, doch zugleich fest entschlossen, eine Erklärung zu finden, folgt ihm Giulietta nach Buenos Aires, in der sich Damians rätselhafter Tanzstil als Ariadnefaden in ein teuflisches Labyrinth erweist: Schritt für Schritt kommt sie auf die Spur einer Tragödie, die mit der Vergangenheit jener Stadt aufs Engste verbunden ist ...

»Eine ungewöhnliche Mischung [...], hoch spannend [...].« (Brigitte)


  • HC: Schneekluth 2001

  • TB: Knaur 2002

  • HC: Der CLUB 2002

  • PB: Weltbild 2003

  • Limitierte Autorenedition im Schmuckschuber: HC Droemer 2007

  • Hörbuch: Droemer Knaur 2002

  • Hörbuch: Steinbachs Sprechende Bücher 2004

  • Übersetzungen: Japan (Hayakawa Shobo), Portugal (Circulo de Leitores), Russland (AST Publishers), Australien (Pan Macmillan Australia PTY Ltd.), Niederlande (Uitgeverij Unieboek B.V.), Estland (Inversion OÜ), Italien (Longanesi & C. S. p.a.), Slowenien (Videotop D.O.O.), Kroatien (Skolska Kujiga), Griechenland (Psichogios Publications), USA (Amazon Crossing), Frankreich (Actes Sud)

Die Rechtesituation dieses Titels hat sich geändert, möglicherweise sind einige Auslandsrechte zurückgefallen. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an foreign-rights@ava-international.de

 

Zum Vergrößern anklicken Zum Vergrößern anklicken

Die Frau mit den Regenhänden

Paris, im Frühjahr 1867. Wenige Tage vor Eröffnung der Weltausstellung wird die Leiche eines Kindes aus der Seine geborgen. Die Mutter wird des Mordes angeklagt. Sie leugnet hartnäckig und behauptet, ihren acht Monate alten Sohn mit starkem Fieber in das Krankenhaus Lariboisière gebracht zu haben. Doch dort weiß niemand von dem Kind. Ihr Pflichtverteidiger ist von der Schuld der Mutter überzeugt, bei seinen Nachforschungen stößt er jedoch auf Ungereimtheiten. Und plötzlich interessieren sich mächtige Regierungskreise für diesen scheinbar alltäglichen Fall. Entlastendes Material wird unterschlagen, Zeugen verschwinden. Vor dem Hintergrund der Weltausstellung beginnt ein Wettlauf mit der Zeit.

Paris, im März 1992. Welches Geheimnis umgibt jene junge Frau, die in einer Pariser Bibliothek einen vergessenen Fall aus dem 19. Jahrhundert erforscht? Bruno beobachtet Gaetane verstohlen, möchte sie kennen lernen, verliebt sich in sie. Nur zögerlich lässt sie ihn an ihrer Geschichte teilhaben.

»Ein atemberaubender historischer Thriller[...].« (Focus)


  • HC: Schneekluth 1999

  • TB: Knaur 2001

  • TB: Weltbild 2002

  • Hörbuch: Audible 

  • Limitierte Autorenedition im Schmuckschuber: HC Droemer 2007

  • E-Book: Gemini 2013 (Somewhere I have never travelled)

  • Übersetzungen: Griechenland (Kritiki Publishing Co.), Niederlande (Uitgeverij Unieboek B.V.), Italien (Longanesi)

  • Film & TV: Rechte frei (über AVA international)

Die Rechtesituation dieses Titels hat sich geändert, möglicherweise sind einige Auslandsrechte zurückgefallen. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an foreign-rights@ava-international.de

 

Zum Vergrößern anklicken Zum Vergrößern anklicken

Die Purpurlinie

Eine Kriminalreise, die durch ein Bild geradewegs in die Vergangenheit führt: Zwei Edeldamen stehen nackt in einer Wanne. Die Dame zur Linken hält mit spitzen Fingern die Brustknospe der Dame zur Rechten umfasst: Generationen von Betrachtern hat dieses Gemälde, das Ende des 16. Jahrhunderts entstand und zu den berühmtesten des Louvre zählt, Rätsel aufgegeben. Weder der Maler noch die Bedeutung der Geste sind bekannt – als einzig gesichert gilt, dass es sich bei der Dame zur Rechten um Gabrielle d’Estrees handelt, Herzogin von Beaufort und Geliebte König Heinrichs IV. von Frankreich, der sie heiraten wollte. Andreas Michelis, ein junger Privatdozent für amerikanische Literatur, kann sich der Sogkraft des Bildes nicht entziehen. Er geht den Spuren des Gemäldes nach und entdeckt ein grausames Geheimnis: Kurz vor der Heirat mit König Heinrich IV. starb Gabrielle d’Estrees hochschwanger auf ungeklärte Weise...

»Ein kleiner Geniestreich [...].« (ORF)


  • HC: Weitbrecht 1996

  • HC: Heyne 1999

  • SA: Schneekluth 2002

  • HC: Verlagsgruppe Weltbild 2002

  • TB: Knaur 2003

  • Limitierte Autorenedition im Schmuckschuber: HC Droemer 2007

  • Übersetzungen: Frankreich (Editions J.C. Lattès), Italien (Longanesi), Russland (AST Publishers), Spanien (Roca Editorial de Libros, S.L.), Tschechien (Alpress s.r.o.), Korea (Human & Books), Portugal (Difel), Niederlande (Unieboek), Polen (Wydawnictwo Ksiazkowe Twoj Style), Lettland (Zvaigzne ABC Publishers Ltd.)

  • Film & TV: Rechte frei (AVA international)

Die Rechtesituation dieses Titels hat sich geändert, möglicherweise sind einige Auslandsrechte zurückgefallen. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an foreign-rights@ava-international.de

 

Zum Vergrößern anklicken Zum Vergrößern anklicken

Die Verschwörung der Engel
Die Legenden von Phantásien.

Nadil ist ein Schmetterlinger – seine Aufgabe ist es, die Flügel der phantásischen Schmetterlinge mit schillerndem Sternstaub zu bemalen. Um diesen zu kaufen, dürfen er und seine Freunde nach Mangarath reisen. Doch während die anderen Schmetterlinger sich fröhlich den Vergnügungen der Stadt hingeben, macht sich Nadil auf die Suche nach seinem Großvater – denn der ist vor einiger Zeit in der Glücksstadt verschwunden. Hinter ihrer strahlenden Fassade entdeckt der Junge schneller, als ihm lieb ist, ein Netzwerk aus dunklen Verschwörungen. Und was hat es mit dem gigantischen Feuerwerk auf sich, das Nacht für Nacht den Himmel über Mangarath taghell erleuchtet? Nadil forscht weiter – er kann nicht ahnen, dass er sich auf eine abenteuerliche Reise begeben muss, um schließlich mehr als eine ungeheure Entdeckung zu machen...


  • HC: Droemer 2004

  • TB: Knaur 2005

  • Übersetzung: Japan (Softbank Pub.)

  • Film & TV: Rechte frei (AVA international)